Kirchengeschichte 2
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Rom zur Zeit der Reformation - Einzelansicht

In diesem Jahr wird des Beginns der Reformation vor 500 Jahren gedacht. Da entsteht leicht der Eindruck, dass „Rom“ einfach der große Gegner war. Indes ist Rom nicht ein Symbol oder eine Chiffre, sondern eine reale Stadt, und wenn man diese Stadt selbst besucht, stellt man fest: die Dinge liegen komplizierter. Rom besteht nicht nur aus dem Papst, dieser ist nicht identisch mit der Kurie, und alles ist „geerdet“ in einer ganz konkreten Stadt mit ihren Straßen, Plätzen, Kirchen und Brunnen. Was bedeuten in diesem Kontext Reformation, (katholische) Reform, Gegenreformation, Ordensreform, Kurienreform etc.?
Solchen Fragen soll sich das Seminar direkt vor Ort widmen. Es findet satt in der Zeit vom 8. bis 18. September 2017 in Rom (der erste und letzte Tag sind An- und Abreisetag). Es wird in Zusammenarbeit mit dem Centro Melantone in Rom veranstaltet. Weitere Details sowohl zur inhaltlichen Vorbereitung als auch zur Logistik sollen an einem Vortreffen am 10.5.17 um 18.15 Uhr besprochen werden.

Zielgruppe: P / M / V

08.09.2017 bis 18.09.2017

Prof. Dr. Martin Wallraff